Radierungen

Zwischen 1762 und 1779 entstanden insgesamt 41 eigenhändige Radierungen. Als Kauffmann London verließ, verkaufte sie die Druckplatten an den Verleger J. Boydell, der sie nochmals überarbeiten ließ und neu auflegte. 1804 wurden von den abgenutzten Platten durch den Verleger John P. Thompson schwächere Abzügen angeboten.

Abb. 80 Susanna und die beiden Alten, 1762/63, Radierung (BB 1 II), Bregenz, vorarlberg museum © Bregenz, vorarlberg museum
Abb. 80 Susanna und die beiden Alten, 1762/63, Radierung
Abb. 81 Die Hoffnung, 1765, Radierung, (BB 13), Bregenz, vorarlberg museum © Bregenz, vorarlberg museum
Abb. 81 Die Hoffnung, 1765, Radierung
Abb. 82 Bildnis J. J. Winckelmann, 1764, Radierung (BB 13), Privatsammlung © Bettina Baumgärtel, Archiv
Abb. 82 Bildnis J. J. Winckelmann, 1764, Radierung
Abb. 14 Angelika Kauffmann und Giuseppe Carlo Zucchi, nach Guido Reni: Hl. Petrus und hl. Paulus, (ehem. Casa Sampieri, Bologna), 1772, Radierung, Privatsammlung © Bettina Baumgärtel, Archiv
Abb. 14 Angelika Kauffmann und Giuseppe Carlo Zucchi, nach Guido Reni: Hl. Petrus und hl. Paulus, (ehem. Casa Sampieri, Bologna), 1772, Radierung